123 Ende einer Ära

avatar Josef Max Hajda Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Mathias Schweiger

Nun ist es endgültig aus

Microsoft verabschiedet sich endgültig von Nokia. Nachdem die Smartphones schon länger nicht mehr den Namen Nokia tragen wird das Thema nun vollständig beerdigt. Viele Mitarbeiter müssen oder mussten schon gehen. Die Featurephones gehen an eine Tochter von Foxconn… Das wars dan wohl mit Microsoft Telefonen, zumindest für den Privatmarkt. Im Businessbereich will man offenbar weiter machen.
Quelle

Uncharted 4 – A Thiefs End

“Und? Wie is es?!”…die Frage was PlayStation 4 Zocker welche derzeit “Uncharted 4 – A Thiefs End” spielen am meisten gestellt bekommen. Lange Zeit in Entwicklung, endlich da und wohl eines, wenn nicht das beste PlayStation Spiel 2016. Wir haben für Euch intensiv reingezockt und sagen Euch was es taugt.

Der Babelfish wird Realität

Zumindest wenn es nach den Erfindern von Meet Pilot geht. Der In-Ear-Kopfhörer sitzt kabellos im Ohr und übersetzt dann fremde sprachen mit leichtem Versatz. Es ist nicht 100% simultan, aber die Videos machen schon mal einen guten Eindruck. Bei so viel Erleichterung ist es auch nicht weiter schlimm, dass man vorher in einer App einstellen muss von welcher in welche Sprache übersetzt werden soll. Will man eigentlich in jedem Urlaub dabei haben. Am Start sind einige Sprachen dabei, weitere werden folgen. Der Akku soll bis zu 6 Stunden halten. Los geht es bei 199$ auf Indiegogo.

Google und Virtual Reality

Google scheint mit voller Fahrt auf den Virtual Reality Zug aufzuspringen. Nicht nur ein neuer Standard für Virtual Reality Gadgets wurde vorgestellt, auch eine Kooperation mit IMAX für eine professionelle Kamera. Wenn das nicht mal spannende Zeiten werden die kommenden Monate

Neuer Track von Liquid und Maniac

Ein bayerischer Wu-Tang Clan könnte es sein. Liquid und Maniac, beide Urgesteine des bayerischen Hip Hop schließen sich mit andern namhaften Rappern aus Bayern zur “Bavarian Squad” zusammen. Geiler Track!
Bavarian Squad

Übernahme bei Netflix?

Wie jetzt? Will uns jemand Netflix wegkaufen? Mit 43 Mrd. $ ist das Unternhemen sicher kein Schnäppchen aber nicht zu teuer für Apples Kriegskasse. Die Gerüchte werden befeuert von Bänkern, die mit Apple zusammen arbeiten, berichtet Welt Kompakt unter Berufung auf auf die Financial Times. Demzufolge sei auch Time Warner schon im Gespräch gewesen für einen Kauf. Wieso Apple das tun sollte? Naja, es ist sicher leichter, als selbst einen Streamingdienst aufzubauen….

Star Wars Identities Ausstellung in München

Noch bis 17. Oktober geht die Star Wars Identities Ausstellung in München in der kleinen Olympiahalle. Wir waren für Euch vor Ort und sagen Euch ob sich ein Besuch lohnt und was Euch erwartet. In jedem Fall ein spannende Ausstellung die sich viel um die Charaktere und wie der Name sagt, die Identität des Besuchers dreht.

Filmpiraterie ist teuer

Intel und Warner Bros haben sich gegen den Hardware Hersteller Ace Deal durchgesetzt. Der drückt jetzt 5,2 Millionen $ Strafe dafür ab, dass er ein Gerät verkauft hat, das den HDCP Kopierschutz von Blu-Ray und 4K Videos entfernt. Gelohnt hat sich das wohl nicht, von den fraglichen Geräten sind laut Gerichtsunterlagen nur 2078 verkauft worden. Links zu den Unterlagen sowie zu einem anderen Verfahren bei dem die Filmindustrie verloren hat, gibt es bei Engadget.

Die 8 teuersten Videospiele

Matze hat jahrelang auch sein Geld in Videospiele investiert und seine Sammlung stetig erweitert. Doch die in der Aufzählung der 8 teuersten Games enthaltenen Spiele sind dann doch nochmal ein wenig über das Ziel hinaus. Wir stellen Euch die teuersten Games vor.
Die 8 teuersten Games

Alexa ohne Echo

Amazons Alexa nutzen, ohne ein Echo zu besitzen? Wer das mal testen will, der muss nicht gleich Hardware anschaffen. Das Alexa Skill Testing Tool ermöglicht es euch im Browser auszuprobieren, wozu sie wirklich fähig ist. Ein Ersatz für Zuhause ist das nicht, aber wer nicht warten kann, bis Echo in Deutschland verfügbar ist, kann sich so zumindest die Wartezeit überbrücken.

Project Ara

Toll war es schon, was Dave Hakkens unter dem Namen Phoneblocks mal vorgestellt hat (wir berichteten). Die Zusammenarbeit mit Google hat er sich aber offenbar anders vorgestellt. Der IT Konzern führt das modulare Telefon unter dem Namen Project Ara weiter und stellte auf der Google I/O die neusten Entwicklungen vor. Nur leider sind offenbar Teile wie der Akku und der Prozessor nicht austauschbar. Das Modulare System bezieht sich eher auf Gadgets wie Lautsprecher auf der Rückseite oder einen Telefonständer.

Wer fleißig Sucht hat keine Probleme an dem neuen Konzept Kritik im Internet zu finden. Das war es nicht, was wir wollten… Wir wollten Upgrades. weniger Müll. Nicht mehr SchnickSchnack. So sieht das auch der Erfinder, der sich auf seiner Webseite zwar positiv zum Design äußerte, sonst aber nicht viel gutes zu dem Projekt zu sagen hat. Neben der Technik im Rahmen kritisiert er auch, dass das eigentlich offen geplante Ökosystem für Zubehör nun in den Händen von Google liegt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen